8. Berliner Werkstatt Partizipative Forschung

„Qualität MACHT was?!“

01.03.2024
Online

In der Partizipativen Forschung arbeiten Menschen mit und ohne wissenschaftlichen Hintergrund zusammen, um Antworten auf wichtige gesellschaftliche Fragen zu bekommen. Oft geht es darum, wie die Lebens- oder Arbeitsverhältnisse von Menschen verbessert werden können. Die Berliner Werkstatt Partizipative Forschung bietet die Möglichkeit für alle, die partizipativ forschen oder forschen wollen, sich über Ideen, Konzepte, Strategien, Methoden und Herausforderungen bei der Umsetzung Partizipativer Forschung auszutauschen. Im Sinne einer Werkstatt werden nicht Vorträge, sondern vor allem interaktive Formate im Vordergrund stehen.

Zielgruppe:

Alle, die Interesse an partizipativem Denken und/oder Handeln haben und auch partizipativ forschen oder forschen wollen. Ein Studium wird nicht vorausgesetzt. Besonders willkommen sind Menschen, die ihre eigene Lebens- oder Arbeitserfahrung in die Forschung einbringen wollen.

Formate:

Die Berliner Werkstatt Partizipative Forschung arbeitet in Form verschiedener interaktiver Formate:

  • Projektwerkstatt: Projektwerkstätten dienen dazu, sich Unterstützung für Herausforderungen in der Umsetzung von konkreten partizipativen (Forschungs-)Projekten zu holen. Referent:innen in diesem Format gestalten einen 10- bis maximal 15-minütigen Vortrag, bei dem das Vorhaben samt seiner Herausforderungen vorgestellt werden. Anschließend ist Zeit für eine 30-minütige Diskussion mit den Teilnehmenden.
  • Themenworkshop: Themenworkshops dienen dazu, mit den Teilnehmenden aktiv in einen Austausch über aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen, methodische Ansätze oder Theorien und Modelle zu kommen.
  • Poster: In diesem Format werden partizipative (Forschungs-)Projekte vorgestellt. Die Poster werden auf dem Markt der Möglichkeiten gezeigt und es besteht die Möglichkeit mit Besuchenden ins Gespräch zu kommen.

Zeit: 09.00 bis 17.00 Uhr

Die Berliner Werkstatt Partizipative Forschung:

Die Berliner Werkstatt Partizipative Forschung ist ein Treffpunkt für partizipativ Forschende in den deutschsprachigen Ländern. Sie ist als Ort der Begegnung, Vernetzung, Unterstützung, Diskussion, Fortbildung und des Austausches gedacht.

Die Berliner Werkstatt Partizipative Forschung ist ein Projekt des Netzwerks Partizipative Gesundheitsforschung (PartNet) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Soziale Gesundheit der KHSB.

Veranstaltungsprogramm

Uhrzeit Programmpunkt
ab 8.45 Ankommen und Orientierung
09.00 – 09.15 Willkommen und Begrüßungen
09.15– 10.30 Keynote (Muti-Log)
10.30 – 10.45 Pause
10.45 – 12.15 Workshops
12.15 – 13.00 Mittagspause
13.00 – 13.50 moderierte Postervorstellung
13.50 – 14.35 Projektwerkstätten
14.35 – 14.50 Pause
14.50 – 16.20 Workshops und Projektwerkstätten
16.30 – 17.00 Reflektion & Abschluss
17.00 Ende der Veranstaltung

Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB)

Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin
Erziehungswissenschaften, Disability Studies und Partizipative Forschung

Köpenicker Allee 39–57
10318 Berlin

Tel.: 030 / 50 10 10 964
E-Mail: birgit.behrisch@khsb-berlin.de