3. Festival der Allianz für Inklusion

04.-08.09.2024
Rostock

Vom 4. bis 8. September 2024 findet in Rostock das 3. Festival der Allianz für Inklusion statt.

In der Regel sind die Kontakte zwischen der Mehrheitsgesellschaft und körperlich, sensitiv oder kognitiv beeinträchtigten Menschen nicht üppig. Um das zu ändern und das Miteinander zu fördern, wurde auf Initiative von Zehnkampf-Olympiasieger Christian Schenk der Verein all inklusiv Rostock gegründet. 2022 organisierte und veranstaltete der Verein in der Hansestadt erstmalig sein bundesweit einmaliges interdisziplinäres Inklusions-Festival. Im Jahr 2023 findet das Festival der 'Allianz für Inklusion' zum dritten Mal statt: Vom 4. bis 8. September laden 21 Events in den Themenbereichen Kultur, Wissen, Bewegung und Familie zum gemeinsamen Erleben ein.

Am 4. September wird voraussichtlich die Weitsprung-Legende Bob Beamon als Ehrengast am Paralympics-Public-Viewing an der historischen Stadtmauer Rostocks teilnehmen. Der heute 78-Jährige, der 1968 bei den Olympischen Spielen 8,90 Meter weit sprang, kommentiert aus Rostock den voraussichtlich ersten Sprung eines Menschen über 9 Meter. Es ist der deutsche Paralympics-Athlet Markus Rehm, der mit dem Bewältigen dieser Traummarke in eine neue Weitsprung-Sphäre vorstoßen will. Im Rahmenprogramm des Events messen sich Kinder und Jugendliche bei inklusiven Weitsprung-Staffeln.

Eine andere Facette von Bob Beamon können Festival-Gäste am 6. September kennenlernen. Beim Konzert u. a. mit Dirk Zöllner (Gesang, ‚Die Zöllner‘) und Volker Holly Schloss (Saxophon) wird der Olympia-Sieger von 1968 an den Drums sitzen.

all inklusiv Rostock e. V. (all in Rostock)

all inklusiv Rostock e. V.

Tel.: 0163 6143 423
E-Mail: allinklusivrostock@gmail.com

Hinweise zum Veranstaltungskalender:

Arno Glum
Mitarbeiter Online-Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit
a.glum@dvfr.de