Meldungen aus der Reha-Landschaft

Eine aktuelle repräsentative Studie des Sinus-Instituts, beauftragt von der Aktion Mensch, zeigt, dass Frauen mit Schwerbehinderung auf dem Arbeitsmarkt doppelt benachteiligt sind: Als Frau und als Mensch mit Behinderung. Aktion Mensch fordert deshalb einen gesellschaftlichen Bewusstseinswandel im Sinne einer gerechten Teilhabe am Arbeitsleben sowie ein Bekenntnis zu Inklusion und Gendergerechtigkeit.

mehr lesen

Der Bundestag hat am 5. März 2021 eine umfassende Modernisierung und Neustrukturierung des Vormundschafts- und Betreuungsrechts beschlossen. Ziel war eine grundlegende Reform, eine Anpassung an die Bedürfnisse der Gegenwart und eine weitere Annäherung an die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK).

mehr lesen

Die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit (European Accessibility Act, EAA) verpflichtet die Staaten der Europäischen Union dazu, Produkte und Dienstleistungen nach einheitlichen Regelungen barrierefrei zugänglich zu machen. Wie das in Deutschland umgesetzt werden soll, bestimmt das nationale Barrierefreiheitsgesetz (BFG). Dafür legte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Anfang März 2021 einen Referentenentwurf vor.

mehr lesen

Das Bundesmodellprojekt „aktionberatung“ möchte Fachkräfte in der Sucht- und Eingliederungshilfe durch Erklär-Filme zu Suchtfragen unterstützen, sodass sie Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und problematischem Substanzkonsum besser beraten und betreuen können. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Gesundheit gefördert.

 

mehr lesen

Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen bleiben derzeit selbst dann isoliert, wenn sie den vollen Impfschutz erreicht haben. Nach einer deutschlandweiten Umfrage bemängelt die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA-Pflegeschutzbund), dass die Bundesländer die geltenden Schutzverordnungen für Heime bislang nicht angepasst haben.

mehr lesen

Filtern nach Thema