Meldungen aus der Reha-Landschaft

Menschen mit einem hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Covid-19-Infektion sollen vor anderen Gruppen geimpft werden. Dies ist vor allem für alte Menschen ab 80 Jahren oder solche mit Pflegebedarf in entsprechenden Einrichtungen der Fall. Menschen mit Behinderungen, die Zuhause gepflegt und betreut werden, fallen derzeit nicht unter die prioritäre Impfregelung.

 

mehr lesen

Auf gut 100 Seiten hat PRO RETINA, die Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegenerationen, in der Broschüre „Sie haben Recht(e)“ die verschiedenen Aspekte des Sozialrechts aufgearbeitet. Betroffenen soll damit der Einstieg in die Sozialgesetze und das Verständnis für ihre eigenen Rechte erleichtert werden.

mehr lesen

Das Projekt „Umsetzungsbegleitung Bundesteilhabegesetz“ veranstaltet ab dem 14. Januar 2021 online eine Fachdiskussion zu den Anforderungen bei der Anrechnung von Einkommen und Vermögen in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen.

mehr lesen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) hat Ende 2020 den zweiten Teilhabeverfahrensbericht veröffentlicht. Dieser gibt Einblicke in die Verwaltungsabläufe bei den Reha-Trägern 2019, basierend auf Daten zu 3,2 Millionen Anträgen auf Reha- und Teilhabe-Leistungen.

mehr lesen

Start eines Corona-Teilhabe-Fonds: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat eine Förderrichtlinie zur Verwaltung eines 100 Millionen-Euro-Fonds für Inklusionsbetriebe, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen erlassen. Ab 1. Januar 2021 kann die Hilfe beim Integrationsamt des jeweiligen Bundeslandes für den Zeitraum September 2020 bis März 2021 beantragt werden.

mehr lesen

Filtern nach Thema