Meldungen aus der Reha-Landschaft

Bis 18. Juni 2020 sind Interessenbekundungen zur Einrichtung von Forschungsprojekten im Kontext der Corona-Pandemie einzureichen. Fördergrundlage ist u. a. die Richtlinie zur „Förderung der Forschung und Lehre im Bereich der Sozialpolitik“.

mehr lesen

Zur Sicherung von Arbeitsplätzen in gemeinnützigen Inklusionsunternehmen stellt die Aktion Mensch ab sofort eine weitere Corona-Soforthilfe in Höhe von insgesamt 8 Millionen Euro zur Verfügung. Maximal 20.000 € je Unternehmen können für Personal- und Sachkosten beantragt werden. Damit sollen bestehende Arbeitsplätze von Menschen mit und ohne Behinderungen erhalten werden. Die Antragstellung muss bis zum 31. Juli 2020 erfolgen.

mehr lesen

Mit dem Bundesprogramm rehapro setzt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Modellvorhaben zur Stärkung der Rehabilitation durch. Der zweite Förderaufruf ist am 25. Mai 2020 im Bundesanzeiger (BAnz AT 25.05.2020 B3) veröffentlicht worden. Projektskizzen können bis spätestens 4. September 2020 bei der Fachstelle rehapro eingereicht werden.

mehr lesen

Nach fast zwei Monaten Besuchsbeschränkungen in Pflegeheimen als Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus sind Besuche nun prinzipiell wieder möglich – unter nie dagewesenen organisatorischen und hygienischen Auflagen. Die Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA-Pflegeschutzbund) führt eine Umfrage zu den Erfahrungen der Besucherinnen und Besucher mit den Auflagen durch.

mehr lesen

Ob Webinar oder Videokonferenz – ein Großteil der momentan boomenden digitalen Angebote kann von blinden und sehbehinderten Menschen nicht genutzt werden. Anlässlich des Global Accessiblity Awareness Day (GAAD) am 21. Mai 2020 fordern der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und der Deutsche Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf (DVBS) eine gesetzliche Regelung.

mehr lesen

Filtern nach Thema