22.06.2022

Sucht-Selbsthilfe bietet persönliche Begleitung

Die Abhängigkeit von Alkohol und Drogen führt häufig zu Erkrankungen und Behinderungen. Für Betroffene gibt es nun ein neues Sucht-Selbsthilfe-Angebot: die „SoberGuides“. Dies sind geschulte ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter des Vereins „Guttempler in Deutschland“. Betroffene und Angehörige können sich bundesweit telefonisch an die SoberGuides wenden – kostenlos und anonym.

Die SoberGuides (sober: engl. für nüchtern; guide: engl. für Führer/ Wegweiser) sollen niedrigschwellig und leicht erreichbar sein und auf dem Weg aus der Sucht unterstützen, erläutert der Guttempler-Verein. Sie begleiten Betroffene über einen Zeitraum von drei Monaten persönlich und intensiv per Telefon. Betroffene können sich das Profil und die Geschichte der Guides auf der SoberGuides-Website anschauen und auswählen, wen sie kontaktieren möchten. Dort finden Interessierte auch die Kontaktdaten und Sprechzeiten der SoberGuides, die über verschiedene Kanäle erreichbar sind – über Telefon, E-Mail, in sozialen Medien, Online-Communities und auch bei Ortsterminen.

SoberGuides haben selbst Sucht-Erfahrung, haben die Abhängigkeit überwunden und durchliefen eine einjährige Ausbildung. Ihr Erfahrungsspektrum reicht von Alkohol, über Gras und harte Drogen bis hin zu Spielsucht und Essstörungen. Für Notfälle gibt es außerdem eine 24-Stunden-Notfallnummer. Es gilt für die SoberGuides „die Hilfesuchenden abzuholen, zu unterstützen, zu stärken und mögliche Wege aufzuzeigen. Ziel ist dabei immer eine Weiterempfehlung zu einer passenden Suchtberatungsstelle oder einer Langzeittherapie“, erläutert León Kühn auf dem Blog des Paritätischen Wohlfahrtsverbands.

Etabliert wurde das Selbsthilfe-Projekt „Selbsthilfe reloaded – SoberGuides“ vom Guttempler in Deutschland e.V., finanziert wird es im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V durch die BARMER Ersatzkasse finanziert.

Die Guttempler in Deutschland e. V. sind ein bundesweiter Sucht-Selbsthilfe-Verband mit Sitz in Hamburg; der Verein ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Die Guttempler sind international in 60 Ländern tätig und vertreten durch IOGT International (International Organization of Good Templars). Die Guttempler haben ihren Ursprung in der US-amerikanischen Abstinenzbewegung.

Weitere Informationen

Die SoberGuides-Website bietet neben den Profilen der SoberGuides auch Podcasts und Blogbeiträge rund um das Thema Sucht.

(Quellen: Guttempler in Deutschland e.V., Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e. V.)