17.10.2022

Seminar für die Gründung von Einrichtungen der mobilen Rehabilitation

Am 18. November 2022 findet in Dortmund ein Gründerseminar Mobile Rehabilitation statt. Dazu lädt die Bundesarbeitsgemeinschaft Mobile Rehabilitation e.V. (BAG MoRe) in Kooperation mit dem Qualitätsverbund Geriatrie Nord-West-Deutschland e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V. ein. Das Seminar vermittelt umfassende Kenntnisse zur Planung, Finanzierung und zum Betrieb einer mobilen Rehabilitationseinrichtung. Anmeldungen sind noch möglich.

Im Rahmen des Seminars werden das Konzept und die Praxis der mobilen Rehabilitation umfassend vorgestellt und mit den Teilnehmenden diskutiert. Das Seminar vermittelt alle Voraussetzungen, wie eine mobile Rehabilitationseinrichtung erfolgreich geplant, kalkuliert, mit den Kostenträgern verhandelt und dauerhaft betrieben werden kann.

Die Referenten, Günter Ralle-Sander, Dr. med. Rudolf Siegert und Dr. med. Martin Warnach, sind erfahrene Praktiker der mobilen Rehabilitation. Auf Wunsch werden auch Hospitationsmöglichkeiten vermittelt.

Bei der mobilen Rehabilitation handelt es sich um ein innovatives Behandlungskonzept der medizinischen Rehabilitation für geriatrische oder komplexgeschädigte jüngere Patienten, bei denen die Rehabilitationsziele am besten im gewohnten bzw. ständigen Wohnumfeld erreicht werden können. Die mobile Rehabilitation wird in der Wohnung des Patienten, in einer stationären Pflegeeinrichtung oder auch in einer Wohneinrichtung der Behindertenhilfe erbracht. Die besondere Stärke des Konzepts besteht darin, dass hindernde oder fördernde Kontextfaktoren für ein möglichst aktives und selbstbestimmtes Leben berücksichtigt und soziale Teilhabeziele konkret erarbeitet werden können. Akzeptanz und Zufriedenheit sind bei den Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen hoch.

Mobile Rehabilitation wird seit cirka 30 Jahren angeboten. Seit 2007 besteht ein gesetzlicher Anspruch auf mobile Rehabilitation; sie ist den anderen Formen der Rehabilitation (ambulant, stationär) gesetzlich gleichgestellt. Mit den „Gemeinsamen Empfehlungen zur mobilen Rehabilitation des GKV-Spitzenverbandes vom 01.06.2021“ wurden die bisherigen untergesetzlichen Regelungswerke zusammengefasst und wesentlich weiterentwickelt.

Weitere Informationen und ein Anmeldeformular bietet die Website der BAG MoRe.