09.04.2019

REHADAT veröffentlicht aktuelles Verzeichnis der Reha- und Teilhabeforschenden

Seit dem 9. April steht das REHADAT-Verzeichnis unter dem neuen erweiterten Titel „Reha- und Teilhabeforschende – Akteure und Themen in Deutschland 2019“ bereit. Mit dem neuen Titel stellt REHADAT den Aspekt der Teilhabe in der Forschung stärker heraus. Außerdem spricht das Verzeichnis weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Zielgruppe an und motiviert sie, sich an dem Verzeichnis aktiv zu beteiligen.

Auch die aktuelle Ausgabe lädt zum Nachschlagen ein: Wer forscht wo und zu welchen Themen der Rehabilitation, Teilhabe und Inklusion in Deutschland – auch mit Blick auf das diesjährige Rahmenthema des Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquiums. Die internationale Ausrichtung und Vernetzung der Reha-Forschung steht im Fokus des Kolloquiums „Rehabilitation – Shaping healthcare for the future“ (15.-17.4.19 in Berlin), das zusammen mit dem Kongress des European Forum for Research in Rehabilitation stattfindet. Gemeinsam werden Strategien und Lösungen für die zukünftige Ausgestaltung der Rehabilitation in den Gesundheitssystemen vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen wie Migration, alternde Gesellschaften und digitaler Wandel erarbeitet.

Daran knüpfen die Forschungsthemen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in dem Verzeichnis an. Diese forschen aktuell neben internationalen Fragestellungen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation zu weiteren dafür relevanten Themen wie z. B. dem Zugang zu Reha-Leistungen, Rehabilitations- und Teilhabekonzepten, Arbeit und Gesundheit, Migration und Behinderung sowie digitaler Teilhabe und Barrierefreiheit.

Die neue 27. Ausgabe zum Verzeichnis steht kostenlos im Portal REHADAT-Forschung als PDF-Download bereit. Alle 263 Personen aus dem Verzeichnis sind mit ihren Kontaktdaten und Forschungsthemen auch online im Forschungsportal von REHADAT verlinkt. Hier ist auch der Online-Meldebogen zur Neuaufnahme in das Verzeichnis aufrufbar.

Das Verzeichnis erscheint jährlich zum Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium. Herausgeber sind REHADAT, die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation und die Deutsche Rentenversicherung Bund.

(Quelle: Pressemitteilung von REHADAT, 09.04.2019)