24.02.2020

Projekt „Partizipativer Landschaftstrialog Psychiatrie und psychosoziale Versorgung“ sucht Mitwirkende

Der Kellerkinder e. V. führt ein Projekt zur psychiatrischen und psychosozialen Versorgungslandschaft in Deutschland mit Beteiligten aller Interessengruppen durch. Leitthema ist die Umsetzung der Menschenrechte in allen Bereichen der Psychiatrie und des psychosozialen Versorgungssystems.

In Arbeitsgruppen und Symposien sollen im Rahmen des zweijährigen Projekts Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention mit besonderem Fokus auf Selbstbestimmung, Partizipation, Bewusstseinsbildung, Nichtdiskriminierung erarbeitet werden. Die rechtlichen Grundlagen betreffen das SGB V und SGB IX ebenso wie das Strafgesetzbuch und das Bürgerliche Gesetzbuch oder Sondergesetze sowie deren Ausführungsbestimmungen.

Zur aktiven Beteiligung sind Menschen mit psychischen Krisenerfahrungen, auch mit Fluchterfahrungen, Peers, Angehörige, Behandler, Assistenzkräfte, Vertreterinnen von Leistungsträgern und Leistungserbringern, Lehrende, Auszubildende und Forschende, Politiker, Juristinnen, u. a. m. eingeladen. „Diversität ist uns wichtig. Auch sich widersprechende Betrachtungsweisen werden berücksichtigt und Ergebnisse in ihrer Vielfalt veröffentlicht“, heißt es in der Ankündigung zur Auftaktveranstaltung:  „Jetzt brauchen wir Mitstreiterinnen und Mitstreiter für das Projekt!" Die Auftaktveranstaltung findet am 18. Mai 2020 in Berlin statt.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert das Projekt aus dem Partizipationsfonds zwischen Januar 2020 und Dezember 2021.

Zur Projektseite auf der Webseite seeletrifftwelt.de

(Quelle: Kellerkinder e. V.)