06.05.2022

Online-Fachtagung: Barrierefreiheit in Betrieb und Werkstatt – Vom Arbeitsplatz bis zur Wahl der Interessenvertretung

Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e. V. (DVfR) und das Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. (ZSH) führen am 20. und 21. Juni 2022 eine Online-Fachtagung zur Barrierefreiheit in Betrieben und Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) durch. Schwerpunkte der Veranstaltung werden u. a. die barrierefreie Gestaltung der Arbeitsplätze und Arbeitsstätte sowie der Wahl von Schwerbehindertenvertretung (SBV) und Werkstattrat sein.

Die gelungene Planung und Gestaltung einer inklusiven Arbeitsumgebung in Betrieben und Werkstätten ist ohne eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit der verschiedenen Akteurinnen und Akteure nicht denkbar. Der stete technische Fortschritt eröffnet vielfältige Möglichkeiten, erfordert aber ebenso einen Kooperationsprozess. Detailfragen zum Abbau von Barrieren stellen sich auch bei der im Herbst 2022 anstehenden SBV-Wahl.

Ziel der interdisziplinären Fachtagung ist deshalb ein Wissenstransfer und Austausch rund um rechtliche Grundlagen der Barrierefreiheit in Betrieben und WfbM, praktische Problemlagen, Zuständigkeitsfragen, Impulse und Lösungsansätze. Vorträge und Diskussionen sollen anschließend in Workshops vertieft werden.

Zur Auswahl stehen vier Themen:

  • Barrierefreie Arbeitsstätte
  • Barrierefreier Arbeitsplatz durch Assistenz und Assistenzmittel
  • Barrierefreie Werkstattratswahlen und Barrierefreiheit in der Arbeit von Werkstatträten (Workshop bei Bedarf in Leichter Sprache)
  • Barrierefreie SBV-Wahl

Alle Interessierten sind eingeladen, sich aktiv in den Austausch einzubringen. Die Veranstaltung ist Teil des Forschungs- und Kooperationsprojekts „Zugänglichkeit – Inklusion – Partizipation. Nachhaltige Teilhabe an Arbeit durch Recht (ZIP – NaTAR)“ und wird kostenfrei angeboten.

Pressemitteilung zur Fachtagung "Barrierefreiheit in Betrieb und Werkstatt"

Weitere Informationen finden Sie unter www.reha-recht.de/zip-natar