15.07.2019

Letztmalig Stipendien für Studiengang „Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen“

Die Robert Bosch Stiftung wird letztmalig zum Studienbeginn im Wintersemester 2019/2020 Stipendien für den Master-Studiengang „Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen“ an der Universität Witten/Herdecke vergeben. Bewerbungsschluss ist der 30. August 2019. Der berufsbegleitende Studiengang ist bundesweit einmalig.

In den sechs Semestern dieses in Teilzeit konzipierten Studiengangs werden die Grundlagen zum Verständnis von Demenz als medizinisches, zivilgesellschaftliches, ökonomisches und sozialpolitisches Thema vermittelt. Der Studiengang qualifiziert die Studierenden zu einer professionsübergreifenden und interdisziplinären Arbeitsweise zur Besetzung von Schlüsselpositionen – vor allem im akutstationären Bereich.

Die Studieninhalte greifen zentrale Themen der Demenzversorgung bis hin zu einem „Demenzfreundlichen Krankenhaus“ auf und befähigen die Teilnehmenden verschiedener Fachrichtungen zu selbständigen Problemlösungen bei Fragen der gezielten Konzept- und Praxisentwicklung oder bei der Anlage und Durchführung von Forschungsprojekten. Ein Ziel ist weiterhin die Förderung der Vernetzung und der Kompetenztransfer zwischen den beteiligten Kliniken.

Der Studiengang richtet sich nicht nur an Interessenten aus medizinischen, therapeutischen oder pflegerischen Berufen, sondern z. B. auch an Städteplaner, Sozial- und Geisteswissenschaftler, Psychologen, Sozialarbeiter, Ingenieure, Juristen, Architekten, Ökonomen oder Verwaltungs- und Politikwissenschaftler. Angesprochen sind letztlich alle, die in ihrem Beruf einen Beitrag zur Verbesserung der Versorgung und Reduzierung der Belastungen von betroffenen Menschen und ihren Familien leisten und die auf unterschiedlichen Versorgungsebenen innovative und ineinandergreifende Lösungen zur Verbesserung der Lebensqualität anstreben.

Weitere Informationen

(Quelle: Robert Bosch Stiftung; Universität Witten/Herdecke, 01.07.2019)