18.10.2018

Broschüre zum „Home Treatment“ bei psychischen Beeinträchtigungen

Home Treatment versteht sich als eine Behandlung, bei der ein Behandlungsteam Patienten mit psychischer Erkrankung in gewohnter Umgebung versorgt. In diesem Konzept sehen der Paritätische Gesamtverband, der Dachverband Gemeindepsychiatrie e. V. und die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e. V. viele Vorteile für die Betroffenen und haben im Oktober 2018 die Broschüre „Home Treatment – gemeinsam handeln“ veröffentlicht.

Der Paritätische und seine Fachverbände sind der Auffassung, dass die notwendigen Behandlungs- und Unterstützungsleistungen für psychisch kranke Menschen bei Bedarf und auf Wunsch in deren Lebensumfeld im Sinne von Home Treatment erbracht werden können. Die umfassende rechtliche und finanzielle sowie qualitative Absicherung dieser komplexen Leistungen und der damit verbundenen Koordinationsleistungen sei für psychisch erkrankte Menschen längst überfällig.

Diese gerieten oftmals in die „Mühlen“ der Institutionen. Verzögerungen, isolierte Einzelmaßnahmen, Verschlimmerung der Krankheit oder gar Chronifizierung drohten. Viele würden aus ihrem persönlichen Umfeld und den stützenden Netzwerken gerissen. Oft sei für die Betroffenen in dieser verletzlichen Phase der Weg zur Fachärztin oder zum Facharzt, in die Klinik oder zu anderen Hilfen eine kaum zu überwindende Hürde.

Mit ihrer Broschüre möchten die Verbände den Blick in eine Zukunft richten, in der Menschen mit psychischer Erkrankung aufsuchende Hilfen „wie aus einer Hand“ bekommen. In der Broschüre werden Denkanstöße für notwendige Änderungen, aber auch Anregungen und Umsetzungsmöglichkeiten für die Praxis aufgezeigt. Sie enthält außerdem einen Überblick über aktuelle Angebote, deren wesentlichen Zielstellungen, Leistungen und grundlegenden Rechtsnormen.

Zur Broschüre auf der Webseite des Paritätischen Gesamtverbands:

https://www.der-paritaetische.de/publikationen/home-treatment-gemeinsam-handeln/

(Quelle: Paritätischer Gesamtverband)