24.08.2022

20. Deutscher Hörfilmpreis – Jetzt für Publikumspreis abstimmen

Beim diesjährigen Deutschen Hörfilmpreis können blinde, sehbehinderte und auch sehende Filmfans bis 15. September 2022 für den Publikumspreis abstimmen. Zwanzig Filme wurden nominiert. Am 27. September werden dann die Auszeichnungen in Berlin verliehen.

Interessierte können den nominierten Hörfilm auswählen, der nach ihrer Einschätzung über die besten Bildbeschreibungen für blinde und sehbehinderte Menschen verfügt.

Die Bandbreite der Nominierungen reicht von Kinofilmen wie „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“, oder „Fly“ über Serien wie „Das Damengambit“ oder „Die Pflegionärin“ bis zu TV-Produktionen wie „Die Wannseekonferenz“. Diese Filme stehen auf einer Streamingplattform und in den Mediatheken mit Audiodeskription zur Verfügung. Dies berichtet der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) auf der Website des Deutschen Hörfilmpreises. Auch Kinder- und Jugendfilme wie „Die Schule der magischen Tiere“ oder „Ein Känguru wie du“ können gewählt werden.

Die Website des Deutschen Hörfilmpreises bietet die zwanzig nominierten Beiträge jeweils mit einem kurzen Filmausschnitt mit Audiodeskription. Abstimmen können Interessierte online, per E-Mail oder Postkarte, jeweils mit dem Kennwort „Publikumspreis“. Neben der Filmwahl durch das Publikum, wählt eine Jury aus den genannten Filmen, die Preisträger für den Hörfilmpreis „ADele“ aus.

Im vergangenen Jahr 2021 ging je eine ADele an "Arctic Circle", "Porträt einer jungen Frau in Flammen", "Erlebnis Erde – Auf Wiedersehen Eisbär", "Romys Salon", "Die Odyssee" und "Der Garten der Finzi Contini". Der Mehrteiler "Oktoberfest 1900" holte den Publikumspreis.

Hörfilme ermöglichen es blinden und sehbehinderten Menschen, Filme als Ganzes verfolgen zu können. Diese Filme sind mit einer gesprochenen Beschreibung - also einer Audiodeskription (AD) - versehen, die in knappen Worten zentrale Elemente der Handlung sowie Gestik, Mimik und Dekor beschreibt. Diese Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen.

Hier geht es zur Auswahl der nominierten Filme auf der Website des Deutschen Hörfilmpreises.

(Quelle: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband, DBSV)