Das Persönliche Budget für Menschen mit Behinderungen – Gute Beispiele aus der Praxis

Die Broschüre informiert anhand der alltäglichen Praxis, wie und wo das Persönliche Budget angewendet wird. In 54 unterschiedlichen Beispielen berichten die Leistungsempfänger selbst, welche Erfahrungen sie gemacht haben und wie sie das Persönliche Budget nutzen.

Die Herausgeber haben die Broschüre neben normaler Sprache auch in einfacher und leichter Sprache geschrieben. Damit können Menschen mit Behinderung die Broschüre mit ihren Betreuern zusammen lesen. Betreuer sind zum Beispiel die Eltern, Verwandte, Mitarbeiter in Betreuungseinrichtungen, Mitarbeiter aus Werkstätten für behinderte Menschen. Die Betreuer sollen die Broschüre gemeinsam mit den Interessenten lesen. So kann nach ähnlichen Beispielen gesucht werden und die Entscheidung fällt leichter, ob das Persönliche Budget beantragt werden soll oder nicht.

Das Persönliche Budget für Menschen mit Behinderungen - Gute Beispiele aus der Praxis (normale Sprache)
Best.-Nr.: A757
Bundesministerium für Arbeit und Soziales,
Referat Information, Publikation, Redaktion
2013, 1. Auflage
96 S.

Die Broschüre in normaler Sprache kann hierals PDF-Datei heruntergeladen werden.

Das Persönliche Budget für Menschen mit Behinderungen - Gute Beispiele aus der Praxis (Leichte Sprache)
Best.-Nr.: A757l
Bundesministerium für Arbeit und Soziales,
Referat Information, Publikation, Redaktion
2013, 1. Auflage
112 S.

Die Broschüre in Leichter Sprache kann hierals PDF-Datei heruntergeladen werden.

Das Persönliche Budget für Menschen mit Behinderungen – Gute Beispiele aus der Praxis (einfache Sprache)
Best.-Nr.: A757e
Bundesministerium für Arbeit und Soziales,
Referat Information, Publikation, Redaktion
2013, 1. Auflage
100 S.

Die Broschüre in einfacher Sprache kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Die Broschüren können auch bestellt werden unter – bitte jeweils Bestellnummer angeben:

Tel.: 030 18 272 272 1
Fax: 030 18 10 272 272 1

Schriftlich:

Publikationsversand der Bunderegierung
Postfach 48 10 09
18132 Rostock
E-Mail: publikationen@bundesregierung.de

Internet: www.bmas.de

Gehörlosen/Hörgeschädigten-Service:
E-Mail: info.gehoerlos@bmas.bund.de

Schreibtelefon: 030 221 911 016
Fax: 030 221 911 017

Gebärdentelefon: gebaerdentelefon@sip.bmas.buergerservice-bund.de

(Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)