Das Recht auf Arbeit für Menschen mit Behinderungen

Internationale Perspektiven

Buchcover Das Recht auf Arbeit für Menschen mit Behinderungen

Seit über 10 Jahren gibt es die UN-Behindertenrechtskonvention. Wie ist es um das Menschenrecht auf Arbeit im Sinne der Konvention bestellt? Wie „offen, inklusiv und zugänglich“ sind Arbeitsmarkt und Arbeitsumfeld für Menschen mit Behinderungen?
Dieser Band enthält Beiträge einer internationalen Tagung, die im März 2017 in Kassel stattgefunden hat. Das Recht auf Arbeit nach Art. 27 UN-Behindertenrechtskonvention und die Bedingungen seiner Realisierung werden grundsätzlich und konkret aus Sicht der Rechts- und Sozialwissenschaften, der Politik und der Praxis beleuchtet.

Mit Beiträgen von
Heinz-Willi Bach, Siobhan Barron, Verena Bentele, Jerome Bickenbach, José Carlos do Carmo, Fong Chan, Yi-Chun Chou, Alo Dutta, Eberhard Eichenhofer, Delia Ferri, Wolf Arne Frankenstein, Marie-Renée Hector, Marianne Hirschberg, Martin Kronauer, Madan Kundu, Klaus Lachwitz, Friedrich Mehrhoff, Jürgen Menze, Eva Nachtschatt, Roy Sainsbury, Markus Schäfers, Mario Schreiner, Nai-Yi Sun, Bert Wagener, Gudrun Wansing, Felix Welti, Philine Zölls-Kaser.

Das Recht auf Arbeit für Menschen mit Behinderungen – Internationale Perspektiven
Prof. Dr. Gudrun Wansing, Prof. Dr. Felix Welti, Prof. Dr. Markus Schäfers (Hrsg.)
Baden Baden: Nomos; 2018 (in Gemeinschaft mit edition sigma)
384 Seiten, broschiert; 74,- €
ISBN 978-3-8487-4113-7