Stiftung Pfennigparade - Das Rehabilitationszentrum in München

Logo Stiftung Pfennigparade

Im Jahre 1952 wurde der Verein Pfennigparade ins Leben gerufen. Was mit Spendenaufrufen und Hilfe für die Betroffenen der Polio-Epidemie begann, entwickelte sich zu einem der größten deutschen Rehabilitationszentren für körper- und schwerst-körperbehinderte Menschen. Damals wurde der Grundstein für die Zielsetzung der Pfennigparade gelegt: Chancen eröffnen und Perspektiven entwickeln, um Menschen mit einer Körperbehinderung zu einem erfüllten und aktiven Leben zu verhelfen.

Das soziale Unternehmen betreibt mit seinen Tochtergesellschaften Kindergärten, Schulen, ambulante und stationäre Wohneinrichtungen, Pflegedienste, Werkstätten und eine Integrationsfirma.

Bildung, Arbeit und Wohnen: Indem wir Menschen mit und ohne Behinderung in Kindergärten, Schulen, am Arbeitsplatz und im Alltagsleben zusammenbringen, zeigen wir bereits heute, wie eine Gesellschaft ohne Barrieren aussehen kann.

Rund 2.000 Mitarbeiter arbeiten in den 13 gemeinnützigen Tochtergesellschaften der Pfennigparade. Die Stiftung fördert täglich mehr als 1.500 körperbehinderte Menschen.

Kontakt:

Stiftung Pfennigparade
Barlachstraße 26
80804 München
Tel: 089 / 8393-4000
Fax: 089 / 8393-4004
E-Mail: info@pfennigparade.de 
Internet: www.wohnen-pfennigparade.de