Dr. med. Dietrich Muthmann

(*23. August 1928 - †13. Oktober 2013)

Facharzt für Orthopädie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, ehem. Leiter des Berufsbildungswerkes und des Fachbereichs Rehabilitationsmedizin der Orthopädischen Anstalten Volmarstein (OAV – heute: Evangelische Stiftung Volmarstein), Wetter/Ruhr

Dietrich Muthmann

Nach seinem Abitur 1946 in Eisenach absolvierte Dietrich Muthmann eine Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister, bevor er in Köln sein Medizinstudium aufnahm, das er dort 1952 mit Staatsexamen und Promotion abschloss. Als Facharzt für Orthopädie, der darüber hinaus aufgrund zahlreicher berufsbegleitender Zusatzqualifikationen ein breites medizinisches Spektrum überblickte, begann er sich bereits in den 60er Jahren auf die rehabilitationsmedizinische Betreuung Körperbehinderter zu spezialisieren.

Seit 1957 in der Orthopädischen Klinik Volmarstein tätig, baute er zunächst als Oberarzt, später als Leitender Arzt des gesamten rehabilitationsmedizinischen Bereiches eine leistungsfähige Abteilung für schulische und berufliche Rehabilitation auf, die 1976 in das neue Berufsbildungswerk (BBW) Volmarstein integriert wurde, das er dann – in Personalunion mit seinen ärztlichen Funktionen – von 1980 bis 1993 leitete.

1961 erhielt er einen Lehrauftrag für den medizinischen Teil der Sonderpädagogenausbildung an der Universität Dortmund. Zudem übernahm Muthmann 1963 den von der damaligen Bundesregierung initiierten, mit der Universität Wuppertal kooperierenden „Forschungsbereich Volmarstein“ der Bundesarbeitsgemeinschaft für technische Orthopädie und Rehabilitation.

Seit 1963 Mitglied in der DVfR, wurde er erstmals 1973 in den Hauptvorstand gewählt. Im selben Jahr wurde ihm die Leitung des Hilfsmittel-Arbeitsausschusses „Hilfen für das tägliche Leben“ übertragen, den er insgesamt 23 Jahre lang leitete. Die in dem Ausschuss erarbeiteten Resultate, die von 1970 bis 1988 als Loseblattsammlung unter dem Titel „Praktische Hilfen für Körperbehinderte“ herausgegeben wurden, stellten die erste deutschsprachige Sammlung fachlich bewerteter technischer Hilfsmittel für Körperbehinderte dar.

In den 70er Jahren war Dietrich Muthmann u. a. im DIN-Ausschuss für rehabilitations-medizinische Technik beim Deutschen Institut für Normung, Berlin, beratend tätig. Daneben gehörte er auch dem Beraterstab der Bundesregierung für das „Internationale Jahr der Behinderten 1981“ an.

Für seinen jahrzehntelangen Einsatz auf dem Gebiet der medizinischen und beruflichen Rehabilitation – insbesondere in der Einrichtung Volmarstein – wählte ihn die DVfR-Mitgliederversammlung im Oktober 1999 einstimmig zum Ehrenmitglied auf Lebenszeit.