08.10.2015

9. Deutscher REHA-Rechtstag am 2. Oktober in Berlin

Auch in diesem Jahr luden die Deutsche AnwaltAkademie, die DVfR und die DEGEMED zum REHA-Rechtstag ein. Bereits zum 9. Mal wurden aktuelle branchenspezifische Fragestellungen aufgegriffen und von und mit Experten diskutiert. Im Fokus der Veranstaltung stand u.a. das neue Bundesteilhabegesetz. Diskutiert wurde, welche Auswirkungen hierdurch auf die Leistungserbringer in der Rehabilitation zu erwarten sind?

Ein weiteres Thema war die Übernahme von Fahrtkosten durch Rehakliniken. Laut einer Befragung der AG MedReha aus dem Jahr 2013 haben ungefähr die Hälfte aller Rehabilitationseinrichtungen vertragliche Regelungen mit den Kostenträgern zur Übernahme der Fahrtkosten abgeschlossen. Auf welcher Grundlage diese Vereinbarungen basieren und wie die Verträge durch die Leistungserbringer gestaltet werden können, wurde in diesem Themenblock vermittelt.

Weitere Themen waren:

  • Neue EU-Richtlinie zum Vergaberecht – Auswirkungen auf die Sozialversicherung und die Beschaffung von Leistungen zur Rehabilitation
  • Verbraucherschutz in der Rehabilitation – Gilt in der medizinischen Reha der Behandlungsvertrag nach BGB?
  • Rechtsprechung des BSG zum Recht der Rehabilitation

www.reharechtstag.de

 Flyer

Lesen Sie hier den ausführlichen Tagungsbericht.