30.07.2012

Positionspapier der DVfR: Zur Weiterentwicklung der geriatrischen Rehabilitation im Kontext der Behindertenrechtskonvention (BRK)

Angesichts der Altersstruktur der in Deutschland lebenden Bevölkerung und der damit einhergehenden demografischen Herausforderungen haben Gesellschaft und Politik den Gestaltungsauftrag, sich besonders den Problemen von Behinderung im Sinne der eingeschränkten Teilhabe im Alter zuzuwenden. Damit muss der älter werdende, der akut oder chronisch kranke Mensch im Alter und insbesondere der geriatrische Patient im Mittelpunkt der Überlegungen stehen.

Diesem Gestaltungsauftrag fühlt sich die DVfR und ihr Ausschuss „Geriatrische Rehabilitation“ besonders verpflichtet, zumal im hohen Lebensalter die Teilhabebeschränkungen beim geriatrischen Patienten aufgrund der in der Regel vorliegenden Multimorbidität und der damit häufig einhergehenden Beeinträchtigungen bis hin zur Pflegebedürftigkeit kumulieren.

Das nun vorliegende Positionspapier definiert die Besonderheiten der medizinischen Rehabilitation für alte Menschen, diskutiert optimale Rehabilitation und Behandlung geriatrischer Patienten sowie die notwendige strukturelle Verknüpfung zwischen der geriatrischen Rehabilitation und der Pflege. Es fasst in neun Forderungen und Empfehlungen die wichtigen Schritte zur Umsetzung der BRK im Feld der geriatrisch-rehabilitativen Versorgung  zusammen.

Das gesamte Positionspapier können Sie als PDF-Datei unter folgendem Link nachlesen:

Positionspapier der DVfR: Zur Weiterentwicklung der geriatrischen Rehabilitation im Kontext der Behindertenrechtskonvention (BRK)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben