Fachtagung "Sektorenübergreifende Versorgung für multimorbide alte Menschen"


9. Mai 2017
Berlin

Und täglich grüßt das Murmeltier…“: Eine bessere sektorenübergreifende, Versorgung über verschiedene Hilfesysteme hinweg, ist eine seit Jahren bekannte fachliche und gesundheitspolitische Herausforderung in Deutschland.

Zu den Gruppen, die besonders profitieren würden, gehören mehrfach erkrankte alte Menschen. Gut abgestimmte präventive, sozialarbeiterische, kurative, rehabilitative, pflegerische und weitere psychosoziale Leistungen können hier dazu beitragen, trotz bestehender funktioneller Einschränkungen eine größtmögliche Selbstbestimmung und Teilhabe zu ermöglichen.

Das hochgradig ausdifferenzierte Gesundheits- und Sozialsystem selbst stellt eine strukturelle Hürde für eine solche Versorgung dar. Nachteile haben dadurch vor allem diejenigen Gruppen alter Menschen, die alleine leben und keine Angehörigen haben. Betroffen sind außerdem Bevölkerungsgruppen, die gegenwärtig durch Armut oder andere soziale Faktoren im Zugang zur Versorgung benachteiligt sind.

Typische Probleme bestehen an den Schnittstellen zwischen ambulanter häuslicher Versorgung und Krankenhausbehandlung, zwischen dem Krankenhaus und versorgenden Akteuren nach der Krankenhausentlassung oder bei der kurativen oder rehabilitativen Behandlung in der stationären Pflegeeinrichtung.

Die Diakonie hat im Rahmen eines aktuellen Projekts eine Vision sektorenübergreifender Versorgung entwickelt und gesundheitspolitische Forderungen abgeleitet (Opens external link in current windowhttps://info.diakonie.de/presse/pressemitteilungen/pm/012017-sektorenuebergreifende-versorgung-fuer-multimorbide-alte-menschen/). Profilgebend für dieses Gemeinwesen-orientierte Verbundmodell ist, dass es weit über die kurative Versorgung hinausgeht.

Die Diakonie lädt zu einer Fachveranstaltung mit Expertinnen und Experten ein, um ihr Projektergebnis vorzustellen und öffentlich zu diskutieren – und um das Thema aktualisiert auf die gesundheitspolitische Agenda zu setzen.

Veranstalter

Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband
Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e. V.

Kontakt

Petra Nagorr
Sekretariat
Zentrum Gesundheit, Rehabilitation und Pflege

Telefon: +49 30 652 11-1746
Telefax: +49 30 652 11-3860
Opens window for sending emailgrp(at)diakonie.de

Opens external link in current windowwww.diakonie.de

Download

undefinedVeranstaltungsflyer

undefinedAnmeldefax

undefinedAuf den Punkt gebracht: Wie kann sektorenübergreifende Versorgung gelingen?

Link

Opens external link in current windowVeranstaltungswebsite

 

 


Diese Seite drucken