29.09.2017

Dokumentation zur Fachtagung "Ausbildung für künstlerische Tätigkeit von und mit Menschen mit Behinderung" erschienen

Das Netzwerk Kultur und Inklusion veranstaltete 2016 in der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW in Remscheid seine zweite Fachtagung rund um künstlerische Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen. Nun ist die Dokumentation erschienen.

Das Thema des Fachtages lautete "Ausbildung für künstlerische Tätigkeit von und mit Menschen mit Behinderung" und ging u.a. der Frage nach, wie Ausbildungswege so gestaltet werden können, dass Menschen mit Beeinträchtigung die zur Berufsausübung geforderten Abschlüsse erreichen können. Er schloss an die erste Fachtagung 2015 mit dem thematischen Schwerpunkt „Kunst, Kultur und Inklusion Teilhabe am künstlerischen Arbeitsmarkt“ an.

Inzwischen ist die rund 260-seitige Tagungsdokumentation 2016 erschienen. Der Band ist in sechs Kapitel unterteilt und betrachtet besonders zwei Aspekte: Einerseits werden Ausbildungsmöglichkeiten und -wege im außerschulischen und im tertiären Bildungsbereich dargestellt und untersucht, die Jugendliche und Erwachsene mit Beeinträchtigungen einschlagen können. Andererseits werden Studierende verschiedener künstlerischer und/oder pädagogischer Studiengänge als Zielgruppe in den Fokus gerückt, da diese als Künstlerinnen und Künstler bzw. Pädagoginnen und Pädagogen mit Menschen mit Beeinträchtigungen an deren künstlerischen Kompetenzen arbeiten und künstlerische Prozesse initiieren und begleiten werden.

Weitere Informationen

Ausbildung für künstlerische Tätigkeit von und mit Menschen mit Behinderung, Dokumentation Fachtagung 2016

Kunst, Kultur und Inklusion Teilhabe am künstlerischen Arbeitsmarkt, Dokumentation Fachtagung 2015

(Quelle: Netzwerk Kultur und Inklusion)