Schwerpunktthema: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Fachkräftemangel? Älter werdende Belegschaften? Drohender Verlust der Beschäftigungsfähigkeit bei Krankheit? Betriebliches Eingliederungsmanagement (§ 84 SGB IX) koordiniert erfolgreich Aktivitäten von Unternehmen und Gesundheits-/Rehabilitationsdiensten zur Gesundheitsförderung und Prävention – zum Nutzen der Unternehmen, der betroffenen Mitarbeiter und der Sozialsysteme. Klein- und Mittelunternehmen sind dabei wegen ihrer Strukturen auf die besondere Unterstützung durch externe Partner, wie Rehabilitationsträger, Betriebsärzte und arbeitsmedizinische Dienste, Integrationsfachdienste und Integrationsämter angewiesen. Die DVfR wirbt für betriebliche Prävention und ruft die Unternehmen, die Sozialleistungsträger und -dienste sowie auch die Arbeitnehmervertretungen in den Unternehmen auf, Verantwortung und Initiative dafür zu ergreifen, dass durch ein funktionierendes betriebliches Eingliederungsmanagement die vorzeitige Ausgrenzung von Menschen aus der Arbeitswelt verhindert wird.

 

Betriebliches Eingliederungsmanagement - "Tour de BEM" - Abschlussbericht

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe – der „Tour de BEM“ – unter dem Motto „Gemeinsam geht es besser!“ informierten die Ersatzkassen und die Deutsche Rentenversicherung Bund über die rechtlichen Grundlagen des BEM,...

 
27.02.14

B·A·D GmbH hilft Unternehmen bei der gesetzeskonformen Umsetzung eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements

Von Arbeitsunfähigkeit betroffen sein kann jeder, egal ob jung oder alt, behindert oder nicht: ein Unfall, eine Erkrankung oder eine Krise kann zu längerem Ausfall führen. Mit dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) hat...

 
22.04.13


Diese Seite drucken