Die DVfR in Leichter Sprache

Was ist die DVfR?

DVfR ist eine Abkürzung und heißt:

Deutsche Vereinigung für Rehabilitation 

Rehabilitation heißt: 

Alle Menschen sollen die Hilfe bekommen, die sie brauchen.

Zum Beispiel:

  • Damit die Behinderung wieder weggeht.
  • Oder die Behinderung nicht so schlimm wird.Menschen mit Behinderungen
  • Oder eine Behinderung nicht kommt. 

Rehabilitation ist eine Hilfe für

  • Menschen mit Behinderung
  • Menschen mit einer Krankheit
  • alte Menschen

Die DVfR ist ein Verein.

Der Verein besteht aus vielen Gruppen.

Alle beschäftigen sich mit Rehabilitation.

Die Gruppen haben Wünsche für die Entwicklung von der Rehabilitation: Menschen denken nach

  • verschiedene Sachen sollen besser werden
  • verschiedene Sachen sollen anders werden

Die DVfR ist für alle Gruppen da.

Die DVfR gibt es schon sehr lange.

Das Büro von der DVfR ist in Heidelberg.

Herr Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann leitet die DVfR.

Er ist der Vorsitzende.

Und er ist Arzt.

Was macht die DVfR?

Die wichtigste Aufgabe ist:

Die Gruppen einladen und zusammen bringen. Menschen sprechen miteinander

Die Gruppen können bei der DVfR miteinander sprechen.

Die Gruppen können ihre Meinung sagen.

Die Gruppen können über verschiedene Meinungen reden.

Jede Meinung ist wichtig.

Die Gruppen finden oft Lösungen für Fragen oder Probleme.

Die Lösungen werden gemeinsam gefunden.

Die DVfR macht die Lösungen bekannt. Menschen suchen eine Lösung

Das heißt:

Sie schreibt im Internet über die Lösung.

Sie spricht bei Veranstaltungen über die Lösung.

Manchmal kann die DVfR keine Lösung finden.

Dann sagt sie ihre Meinung.

Und davon können andere Menschen lernen.

So können andere Menschen besser in der Rehabilitation arbeiten.

Das verbessert die Rehabilitation.

Und das Leben von den Menschen mit Krankheiten oder Behinderung.

Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille der DVfR

Es gibt bei der DVfR die Kurt-Alphons-Jochheim Medaille.

Eine Medaille ist eine Münze. 

Auf der Münze ist ein Bild von Kurt-Alphons Jochheim.

Kurt-Alphons Jochheim war Arzt.

Er hat viel für die Rehabilitation gemacht. Eine Person lobt eine andere Person

Er ist im Jahr 2013 gestorben.

Die DVfR vergibt die Kurt-Alphons-Jochheim Medaille. 

Die Medaille bedeutet ein Lob.

Die Medaille ist für Menschen oder Einrichtungen,

die viel für die Rehabilitation machen.

Ausschüsse

Manche Menschen wissen sehr viel über ein bestimmtes Thema.

Dann sind sie Experten.

Es gibt auch Experten für Rehabilitation.

Die Experten treffen sich in kleinen Gruppen und sprechen miteinander.

Die Gruppen nennt man Ausschüsse.

Die DVfR hat viele Ausschüsse zu unterschiedlichen Themen. Eine Person zeigt ihre Ergebnisse

Zum Beispiel einen Ausschuss zum Bundesteilhabegesetz.

Wenn die Ausschüsse ein Ergebnis haben,

dann sagen sie das. 

Das nennt man Stellungnahme.

Die Ergebnisse werden aufgeschrieben.

Von den Ergebnissen kann man lernen.

So kann man Rehabilitation besser machen.

 

 

Zurück zur Schweren Sprache

 

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.

Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Diese Seite ist geprüft vom:
Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache, PARITÄTISCHES Zentrum

  © Europäisches Logo für einfaches Lesen:
  Inclusion Europe.