Schnittstelle Rehabilitation und Arbeitswelt - Betriebliches Eingliederungsmanagement Stufenweise Wiedereingliederung

21. September 2016
Kassel


Die medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) stellt die Rückkehr an den Arbeitsplatz und die Teilhabe am Arbeitsleben in den Vordergrund. Die Zusammenarbeit von Rehabilitationseinrichtungen und Betrieben wirkt dabei als wichtiger Indikator erfolgreicher Reintegration. Die rechtliche Verortung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM), die aktuelle Rechtsprechung sowie die Möglichkeiten der verschiedenen Akteure sind zentrale Themen der Fachtagung.

Es besteht einerseits Bedarf und Interesse an der Umsetzung des BEM, andererseits wirft die Durchführung noch immer vielfältige Probleme in den Betrieben und Institutionen auf. Anhand von Beispielen aus der Rechtsprechung wird deutlich, dass die Umsetzung des § 84 SGB IX bislang unzureichend ist. Empfehlungen und Anzahl durchgeführter Stufenweiser Wiedereingliederungen nach medizinischer Rehabilitation haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Das Wissen um die rechtliche Verortung der Stufenweisen Wiedereingliederung, die Umsetzung durch die verschiedenen Leistungsträger sowie die Auswirkungen der Neuregelung seit dem 1.9.2011 sind von großer Bedeutung in der Beratung der Rehabilitanden. Integrationsämter sind ebenfalls am Prozess des BEM beteiligt und halten eigenständige Beratungs- und Unterstützungsangebote vor.

Durch das BEM entwickelt sich in Deutschland eine neue Dienstleistung im Bereich Gesundheitsmanagement. Soziale Arbeit kann hier ihre Expertise einbringen. Sie bereitet die Rehabilitanden in der Klinik auf das BEM vor und kann im Rahmen der betrieblichen Sozialarbeit den Eingliederungsprozess begleiten.

Veranstalter:

Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen e.V. (DVSG) in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR), der Deutschen Gesellschaft für medizinische Rehabilitation (DEGEMED) und dem Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR).

Veranstaltungsort:

Anthroposophisches Zentrum Kassel e. V.
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

Anmeldeschluss: 07.09.2016

Kontakt:

DVSG-Bundesgeschäftsstelle
Tel.: (030) 39 40 64 540
E-Mail: Opens window for sending emailfortbildung(at)dvsg.org

Online-Anmeldung unter: Opens external link in current windowhttp://dvsg.org/hauptnavigation-links/dvsg-fortbildungen/

undefinedFlyer


Diese Seite drucken