Ständiger Fachausschuss

Aktuelle Probleme der Versorgung mit Hilfsmitteln

(gegründet 2012)

Geeignete und funktionstüchtige Hilfsmittel sind für viele Menschen mit Behinderung eine besonders wichtige Voraussetzungen für die Teilhabe. Nach wie vor besteht großer Handlungsbedarf für Verbesserungen bei der individuellen Versorgung mit Hilfsmitteln.

Ob eine Hilfsmittelversorgung erfolgreich ist, hängt nicht allein von den technischen Eigenschaften des Hilfsmittels ab, sondern von der Qualität des Versorgungsprozesses insgesamt. Bei der Verordnungspraxis sind die Bedürfnisse des Versicherten sowie seine Umfeldbedingungen angemessen zu berücksichtigen. Deshalb ist die Hilfsmittelversorgung als Bestandteil eines Gesamtprozesses zum Ausgleich von Behinderungen, zur Ermöglichung von Aktivitäten und Teilhabe oder zur Sicherstellung des Erfolges der Krankenbehandlung zu betrachten.

Unter der Prämisse, die Hilfsmittelversorgung konsequenter auf die Teilhabe der betroffenen Menschen auszurichten sowie zielorientierte und störungsfreie Prozessabläufe zu gewährleisten, beobachtet der Ausschuss das Versorgungsgeschehen und erarbeitet Stellungnahmen und Empfehlungen, die sich an alle Akteure der Hilfsmittelversorgung wenden.

Die DVfR veröffentlichte die Expertise „Für eine optimierte Versorgung mit Hilfsmitteln“ (2006) und „Lösungsoptionen zur Überwindung von Problemen bei der Versorgung mit Hilfsmitteln“ (2009) sowie weitere Stellungnahmen zu Entwicklungen im Hilfsmittelbereich.

Ausschussleiter:

Ralf Rensinghoff
DGUV Landesverband Nordwest

Stellvertretender Leiter:

Dr. Dietmar Rohland
MDK Niedersachsen, Hannover

Mitglieder:

Matthias Bauche, Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik, Dortmund
Ilka Busch, Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
Dr. Siiri Ann Doka, BAG Selbsthilfe, Berlin
Anja Druckenmüller, Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
Dr. Christian Fricke, Werner Otto Institut – Sozialpädiatrisches Zentrum, Hamburg
Dr. med. Jean-Jacques Glaesener, BG-Klinikum Hamburg, Zentrum für Rehabilitationsmedizin
Prof. Dr. Bernhard Greitemann, Klinik Münsterland, Bad Rothenfelde
Heidi Hauer, Mitglied des BSK-Fachteams Gesundheit, Mainz
Michael Hubert, DVE/Forschungsinstitut Technologie und Behinderung, Wetter
Otto Inhester, Universität Witten-Herdecke
Prof. Dr. Hans-Peter Kaps, BG-Unfallklinik Tübingen
Dr. Claudia Kemper, Deutscher Verband für Physiotherapie e. V. (ZVK), Köln
René Klinke, vdek, Berlin
Dr. Christoph Kretzschmar, SPZ Dresden
Dr. Christian Lukosch, MDK Hessen, Gießen
Sabine Mertsch, ResMed, Martinsried
Jörn Mohaupt, Qualitätsverbund Hilfsmittel e. V., Berlin
Natascha Möller-Woltemade, BEO Med-Consultin Berlin
Dr. Bärbel Reinsberg, DVfR, Heidelberg
Dr. Seidlein Helmhold, MEDIAN Klinik Kalbe
Dr. Ulrich Seidel, SPZ, Charité Berlin, Campus Virchow-Klinikum
Petra Winkelmann, Institut der Deutschen Wirtschaft, REHADAT, Köln


Diese Seite drucken