Berichte und Dokumentationen zu DVfR-Veranstaltungen

Vom 8. bis 9. Mai 2017 fand in Berlin die Tagung „Arbeit inklusiv gestalten“ statt. Sie wurde von der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR), der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und dem Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. (ZSH) im Rahmen des Projektes „Partizipatives Monitoring der aktuellen Entwicklung des Rehabilitations- und Teilhaberechts“ veranstaltet. Hauptthemen waren die sozialrechtlichen Instrumente zur Teilhabe am Arbeitsleben und die tatsächliche Situation auf dem Arbeitsmarkt für Menschen mit Beeinträchtigungen.

mehr lesen

Rund 40 Experten trafen sich auf Einladung der Bundesarbeitsgemeinschaft Mobile Rehabilitation (BAG MoRe) am 26. Januar 2017 zu einem Symposium zur mobilen Rehabilitation in Berlin beim Sozialverband Deutschland (SoVD). Ausgangspunkt der Diskussion zum Thema „200 Standorte – Aufbruch in die Fläche“ waren neue Ansätze für die mobile Rehabilitation für Pflegebedürftige, insbesondere im Pflegeheim und in der Kurzzeitpflege.

mehr lesen

Mehr als 200 Reha-Experten nutzten vom 14. bis 15. November die Gelegenheit, um sich beim Kongress der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) in Berlin über den Aspekt der Teilhabe in der medizinischen Rehabilitation zu informieren und auszutauschen.

mehr lesen

Der 10. Deutschen REHA-Rechtstag fand am 5. Oktober 2016 in Berlin statt und wurde von der Deutschen Gesellschaft für medizinische Rehabilitation (DEGEMED), der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) und der DeutscheAnwaltAkademie veranstaltet.

mehr lesen

Der deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) und die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR) luden am 29. Januar 2016 zu der Fachtagung „Ophthalmologische Grundrehabilitation“ nach Bonn ein. Der Name war Programm und Vision zugleich, denn bislang gibt es in Deutschland aus rechtlichen und praktischen Gründen keine geregelte medizinische Rehabilitation nach Sehverlust. Insbesondere fehlt es an einem Gesamtkonzept für die Sicherung der Teilhabe durch angemessene Angebote.

mehr lesen